RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
korrektur: gap year
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 19. Aug 2006 14:38    Titel: korrektur: gap year Antworten mit Zitat

Hallo Leute Tanzen

Da ich gerade Ferien habe, dachte mir mal etwas an meinem Englisch zu arbeiten...leider ist nur niemand da, der mir sagt wo ich meine Fehler mache...was nicht besonders viel bringt grübelnd Also...vll könnt ihr mir da ja helfen..wie immer:-) Ich habe einen Text geschrieben und es wäre wirklich nett, wenn ihr mir da alle grammatikalischen und stilistischen Fehler rauspicken könntet! VIIIIIIIIEEEEELEN lieben Dank schoma im Voraus!!!

"While the period of time between school leaving examination and university, the "gap year", was originally used by unreliable and rebelicious teenagers as a sort of adventure without any professional intensions, the idea of its point has changed in recent years.
The reason for this modification (ich wollte nicht noch einma "change" benutzen...ist modification da gleichbedeutend oder eher irreführend?) of attitude bases on Prince William's beneficial trip to Chile in 2000.
Away from the assumption of a radical activity, the gap year is now considered as a preperation for the future prefession, contributing (=beitragen zu?) the development of one's caracter and niveau ( =Horizonterweiterung?).
For British (schreibt man das eigentlich klein?) students who focus a certain career, this experience is as indispensable as one's degree (l.16), thus contradicting the image of "people with nothing better to do" (l.12).
Knowing the educational and professional intentions of these students, certain organisations make successful commercial use of the gap year.
The promise of gaining experiences and values accepted accepted by the universities, within observed (=controlled, checked?) communities, lead parents interested in their child's future invest in these offerings (ist der erste Teil des Satzes eigentlich verständlich? Ich habe immer so einen Drang dazu alles komplizierter zu formulieren, als es eignetlich möglich wäre:-( ).
At first, an individual activity practised by some "rebels and dropouts", inserting a gap year has developed into a lucrative investment in future used by the majority of British students."
Goldenhind
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 399

BeitragVerfasst am: 19. Aug 2006 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

"School-leaving" muss mit einem Bindestrich geschrieben werden. "Rebelicious" ist mir nicht bekannt und steht auch nicht in meinem Wörterbuch. Du meinst wohl "rebellious".
Wenn dir modification nicht gefällt, wie wäre es dann mit "alteration"? Für mich klingt "modification" auch eher etwas technisch, aber ich kann das nicht sicher beurteilen.
Dieses "away am Satzanfang gefällt mir gar nicht. Was genau willstr du denn da sagen?
Es heißt natürlich "profession" und nicht "prefession". Ist wiohl nur ein Tippfehler...
Nach "contibuting" brauchst du ein "to".
"Seinen Horizont erweitern" heißt laut meinem Wörterbuch "to broaden one's horizons".
"Character" mit "ch" dürfte auch klar sein...
Meines Wissens erfordert "to focus" ein "on".
Soweit ich weiß hat "experience" keinen Plural.
Für make "succesful commercial use of" gibt es sicherlich auch noch eine passendere Vokabel, mir fällt aber gerade keine ein.
Das Subjekt zu "lead" soll wohl "promise sein? Folglich muss es "leads" heißen. "Leads parents ... invest" ist grammatikalisch wohl falsch. Es heißt "to lead s.o. to s.th." Ich denke allerdings nicht unbedingt, dass das hier die passendste Vokabel ist. Schreib mal bitte in Deutsch, was du hier genau ausdrücken möchtest.
Das Komma nach "at first" muss weg.

Wie aus den Zeilenangaben hervorgeht scheinst du dich auf irgendeinen Text zu beziehen. Dann musst du diesen aber in einem Einletungssatz mit dne üblichen Quellenmerkmalen nennen und solltest in deinem Text klar voneinander abheben, was deine eigene Meinung ist, und was die des Autors dieses Textes, auf den du dich beziehst.

Das mit Prince William solltest du auch auf jeden Fall näher erläutern, oder weglassen.

Mir ist insgesamt nicht ganz klar geworden, um was für eine textart es sich eigentlich handeln soll. Ist das ein "Summary" eines Textes, oder eine "Analysis" oder was. Formuliere mal die Aufgabenstellung zu der du diesen Text verfasst hast.
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 19. Aug 2006 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal vielen Dank Goldenhind!
bist du dir sicher, dass es zu experience keinen Plural gibt??! Das würde mich wirklich zur Verzweiflung bringen!!!

üpps...also gut, dass du das nochmal mit dem character gesagt hast...da ist wohl was vom Französischen hängen geblieben Hammer

Also den Text habe ich aus einem Text des Stark-Verlags zur Abiturvorbereitung...ich schätze mal, dass es sich hierbei um einen Zeitungsartikel handelt. Der Autor lässt im Grunde Experten über das Phänomen "gap year" reden und gibt nebenbei noch einige Infos.

Die Aufgabenstellung zu meinem Text lautet:
Explain how the idea of "gap year" has changed in recent years.

Zitat:
Das Subjekt zu "lead" soll wohl "promise sein? Folglich muss es "leads" heißen. "Leads parents ... invest" ist grammatikalisch wohl falsch. Es heißt "to lead s.o. to s.th." Ich denke allerdings nicht unbedingt, dass das hier die passendste Vokabel ist. Schreib mal bitte in Deutsch, was du hier genau ausdrücken möchtest.


Das Versprechen (dieser Organisationen) Erfahrungen und Werte zu sammeln, die von den Universitäten akzeptiert/ gerne gesehen/ willkommen geheißen werden, innerhalb einer kontrollierten Gegend/ einer Gegend ohne Gefahr, bringen die Eltern, die in die Zukunft ihres Kindes interessiert sind, in diese Angebote zu investieren.

Wow...daraus könnte man glatt drei Sätze machen statt einen...aber was ich noch unbedingt reinhaben wollte, was aber nicht besonders deutlich wird, ist dass die Garantie, dass den Studenten während ihres Aufenthalts nichts passiert, die Eltern zusätzlich dazu bringt in diese Projekte einzuwilligen. Da ich mich aber nicht wiederholen möchte, um stlistische Fehler zu vermeiden, hab ich alles in einen Satz gepackt....allerdings scheint das alles andere als eine gute Idee zu sein...aber ich komme auf keinen netten Zusatz-Satz...kannst du da helfen?
Goldenhind
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 399

BeitragVerfasst am: 19. Aug 2006 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Isabella hat Folgendes geschrieben:
Erstmal vielen Dank Goldenhind!
bist du dir sicher, dass es zu experience keinen Plural gibt??! Das würde mich wirklich zur Verzweiflung bringen!!!

Ich hab das mit "experiences" nochmal nachgeschlagen. So wie du das gemacht hast, ist das schon richtig. Nur in bestimmten Zusammenhängen hat das Wort keinen Plural, aber im Sinne von "Erlebnisse" wohl schon.
War also mein Fehler, sry
Zitat:
Die Aufgabenstellung zu meinem Text lautet:
Explain how the idea of "gap year" has changed in recent years.

Wie gesagt, wenn du das anhand eines Zeitungsartikels machst, diesen in der Einleitung klar bennen und bereits die Kernaussage des Autors auf den Punkt bringen.

Zitat:
Das Versprechen (dieser Organisationen) Erfahrungen und Werte zu sammeln, die von den Universitäten akzeptiert/ gerne gesehen/ willkommen geheißen werden, innerhalb einer kontrollierten Gegend/ einer Gegend ohne Gefahr, bringen die Eltern, die in die Zukunft ihres Kindes interessiert sind, in diese Angebote zu investieren.

Höh, das ist ja nichtmal im Deutschen ein grammatikalisch korrekter Satz.
Dein Hauptsatz ist: "Das Versprechen... bringen die Eltern... in diese Angebote zu investieren." Du musst zugeben, da ist einerseits ein Numerusfehler und andererseits bruacht man ein "dazu". Außerdem sagt man im Deutschen nicht "ich bin in etwas interessiert", sondern an etwas. Lehrer

Zitat:
Wow...daraus könnte man glatt drei Sätze machen statt einen...aber was ich noch unbedingt reinhaben wollte, was aber nicht besonders deutlich wird, ist dass die Garantie, dass den Studenten während ihres Aufenthalts nichts passiert, die Eltern zusätzlich dazu bringt in diese Projekte einzuwilligen. Da ich mich aber nicht wiederholen möchte, um stlistische Fehler zu vermeiden, hab ich alles in einen Satz gepackt....allerdings scheint das alles andere als eine gute Idee zu sein...aber ich komme auf keinen netten Zusatz-Satz...kannst du da helfen?

Ich versuche mich mal an einer etwas besseren Formulierung:
Their promis that students can gain experiences and values which will be appreciated by the universities afterwards makes commited parents invest in their children's future, i.e. these offerings.
Das mit den "observed communities" habe ich mal rausgelassen, weil du das eh genauer erläutern müsstest. Im übrigen geht für mich daraus eh nicht ganz hervor woraus die Dienstleistung dieser Organisatoten genau besteht. Organisieren die Auslandsjahre für die Studenten, oder was?

Also meines Erachtens ist das Hauptproblem deines Textes die Struktur.
Du brauchst zunächst eine vernünftige Einleitung. Dann solltest du die ursprüngliche Betrachtungsweise des "gap year" beschreiben. Daraufhin erläutere die Ursachen, die zu dem Wandel geführt haben. Ein simples "Prinz William war in Chile" kann wohl keine Erklärung sein. Warum sollte so ein grundsätzliches Umdenken dadurhc hervorgerufen werden?
Dann beschreibst du das neue Bild vom "gap year". Schließlich nochmal eine kurze Zusammenfassung mit Fazit.
Dabei wie gesagt immer wieder auf den Bezugstext verweisen.

Was ich noch anmerken wollte: Du benutzt sehr viele participle constructions. Ich möchte wetten, dass euer Englsichlehrer euch dazu aufgefordert hat, weil das "guten englischen Stil" und "euer verständnis der Strukturen der englischen Sprache" beweise. Das ist soweit ja auch richtig, aber man kann es auch übertreiben. Bei einem Text dieser Länge dürften 2-3 solcher Konstruktionen ausreichen, damit dein lehrer merkt, dass du das Verstanden hast. Wenn du aber in einem einzigen Satz 2 oder 3 beutzt, führt das dazu, dass dieser unverständlich und unnötig verschachtelt wird, was dann auch wiederum den Eigenarten der englischen Sprache entgegensteht, da deren Sätze in der Regel kürzer sind, als typische deutsche Sätze.
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2006 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ouu...da hat sich der Anglizismus wohl auch in meine Sprache eingeschlichen (interessiert in Haue / Kloppe / Schläge )...

Ich danke dir wirklich sehr für deine Kritik, ich vernachlässige tatsächlich des öfteren die Struktur!
Aber in einem möchte ich dir doch widersprechen:
WARUM es zu diesem Wandel hinsichtlich der Rangehensweise an das gap year gekommen ist kann und muss ich nicht beschreiben!
Erstens ist es mir nur möglich das was im Text dazu steht mit meinen eigenen Worten wiederzugeben (und da wird Prince William genau so kurz erwähnt wie in meinem Text!) und zweitens verlang die Aufgabenstellung auch nichts anderes als Aussagen/ Zitate zu machen, die bestätigen, dass ein Wandel stattgefunden hat....was ich hoffentlich auch gemacht habe... grübelnd
In den Lösungsvorschlägen, die ich wirklich nicht benutzt habe, wurde es genauso gemacht!

Naja...ich werd mal ein bisschen an meiner Technik arbeiten und mich dann bald an einer neuen Aufgabe ranmachen.

noch eine kleine Frage: muss ich eigentlich die Angaben zur Textart, Autor usw. nur bei der ersten Aufgabe machen...oder ist sie bei allen Fragen (zum Text) erforderlich!
Das alle Aufgaben eine Einleitung erfordern ist mir bewusst...aber reicht dann bei den nächsten auch eine simple wiedergabe der Fragestellung?
Goldenhind
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 399

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2006 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich denke, wenn die Aufgaben in einem klar erkennbaren Zusammenhang stehen (Z.B. so ein typisches erste Aufgabe Zusammenfassung, 2. Analyse, 3. Kommentar), ist es nicht nötig, die Quellenangaben jedes Mal zu wiederholen. Das kannst du im Zweifeslfalls ja mal mit deinem Englsichlehrer absprechen, wie er sich das vorstellt. Wichtig ist, dass du in der Einleitung bereits eine Kernaussage triffst, buw. eine Arbeitshypothese aufstellst, die du dann im folgenden genauer ausführst.
Was das mit Pronce William angeht: ich habe ja leider dne originaltext nicht vorliegen, aber wenn du das nicht weiter erläutern kannst, und darauf auch in der Vorlage nicht näher eingegangen wird, solltest du das vielleicht auch icht so als den zentralen Grunde für diesen Wandel darstellen, sondern als ein Faktor der diesen Wandel beschleunigt hat. Es stellt sich sowieso die Frage, ob Williams Reise diesen Wandel mit verursacht hat, oder ob Williams Reise mehr ein Zeichen für den Wandel ist, d.h. er das auch nur gemacht hat, weil das gerade begann ein Trend zu werden. Denn ähnliche Trends kann man in Deutschland ja genauso feststellen und die werden wohl kaum in einem Kausalzusammenhang mit Prinz William stehen. Das wirst du aber wohl kaum klären können. Von daher wäre es vielleicht sinnvoll, dass du diese Behauptung nicht selber aufstellst, sondern klar dem Autor des Textes, oder der Person zuschreibst, die sie gemacht hat. "According to XY Prince William's beneficial trip to Chile in 2000 was one of the key triggers for this alteration." oder so ähnlich." Btw trifft es der Begriff "trip" überhaupt? Er bezeichnet ja eher eine sehr kurze Reise. Ich nehme an, er war dort über einen längeren Zeitraum. Dann wäre "journey" oder "stay" evtl. passender
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 22. Aug 2006 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Upps! Das hab ich ja ganz vergessen:

mit dem "Away from..." am Satzanfang meine ich, dass man sich von der Vorstellung, dass es sich bei dem gap year um eine plötzliche/radikale Aktivität handelt wegbewegt...bzw. jetzt eingesehen hat, dass es eine lang geplante Aktion ist!
Hättest du vll. eine Alternativ-Formulierung vorzuschlagen?
Goldenhind
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 399

BeitragVerfasst am: 22. Aug 2006 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es mit "Having overcome the image of being radical, the gap year is now considered to be a preparation for the future profession which broadens one's horizon and contributes to the development of one's character." Wobei "radical" vielleicht nicht so wirklich schön ist.
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2006 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

oh ja, das ist wirklich gut! Vielen Dank!
Noch eine letzte Frage: was hältst du von meiner Einleitung?

In his Guardian (die Zeitung heißt "The guardian...Kleingedrucktes:-) ) article "Mind the gap: why student year out may do more harm than good", Paul Brown comments the development concerning the idea of the so called "gap year".
Goldenhind
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 399

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2006 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es dabei steht, solltest du auch mit aufnehmen, wann der Artikel veröffentlicht wurde.
"Comments" impliziert, dass er seine Meinung dazu äußert. Wenn ja, sollte bereits im Einleitungssatz angedeutet werden, wie er das bewertet. Andernfalls benutze lieber ein "describes" o.ä.

By the way: Falls du es nicht wissen solltest, der Titel "Mind the Gap" ist eine Anspielung auf die Londonder U-Bahn, in der das immer angesagt wird smile
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2006 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

that's interresting: nein, das wusste ich nicht! Nicht schlecht...danke:-)

Kann ich auch sagen: "in his september 2003 Guardian article"?

ouu...dann nehm ich lieber describes!

Also: viiielen vielen vielen Dank, dass du so viel Zeit IN mich investiert hast;-)
Goldenhind
Ehrenmoderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 399

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2006 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, so geht das nicht, aber "in his Guardian article from September 2003" sollte möglich sein.
Ansonsten gern geschehen. Wenn du in Zukunft hier auch versuchst, anderen zu helfen, soweit dein Wissen das zulässt, würde ich mich freuen. smile
Isabella



Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 24. Aug 2006 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde auf jeden Fall versuchen zu helfen (hilft mir ja auch selber gleichzeitig!)...in Sachen Grammatik werd ich da wohl nicht so viel bringen aber vll. ja in anderen Gebieten;-)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Referat korrektur "History of Black in the USA" 0 Gast 33901 21. Mai 2016 13:41
Nina324 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Motivation Letter Korrektur Hilfe 3 Gast 22468 02. Dez 2015 16:01
Steffen Bühler Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Motivation essay nach Maastricht. Bitte um Korrektur! 3 dagnarus 10974 11. Jul 2015 10:34
Steffen Bühler Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte um Korrektur von meinem Brief 0 Tommy889 7728 23. Mai 2015 20:46
Tommy889 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte um Korrektur meiner Werbeanalyse! - Wichtig!! 0 coco chanel 6946 04. Apr 2015 15:20
coco chanel Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Englisch-Text korrigieren 20 Luna 71075 20. Dez 2010 01:46
KuschelHase Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Textkorrektur: Globe Theater 17 Kantige Bergeule 16644 28. März 2007 18:39
Kantige Bergeule Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Suche jemandem zum korrekturlesen 14 mys 23769 15. Mai 2005 15:25
mys Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge A Happy New Year 13 Ulli 7295 22. Jan 2005 13:23
Thomas Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte Korrektur 12 lion_girl_1985 12182 21. Mai 2008 19:38
Saliencia Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Englisch-Text korrigieren 20 Luna 71075 20. Dez 2010 01:46
KuschelHase Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte um Korrektur: Comment über Fußball WM 2010 0 Nick 69717 04. Sep 2010 13:30
Nick Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bitte um Korrektur- Werbeanalyse 2 Amira123 46428 03. Dez 2012 17:55
Amira123 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Utopian and Dystopian literature 9 Kantige Bergeule 36746 05. Dez 2016 08:32
Deine Korrektur Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Referat korrektur "History of Black in the USA" 0 Gast 33901 21. Mai 2016 13:41
Nina324 Letzten Beitrag anzeigen